Moderne Optokoppler werden in der IT-Technik bei Schnittstellenkarten, in der Regulierung von Schaltnetzteilen oder Überspannungsbauteilen eingesetzt. Sie übertragen Signale zwischen zwei galvanisch voneinander getrennten Stromkreisen, wobei LEDs oder LDs als optische Sender fungieren und Photodioden den Empfänger darstellen. Hierdurch können digitale, als auch analoge Übertragungen gesichert werden. Praktische Anwendung finden auch TRIAC-Optokoppler bei der Netztrennung von Schaltnetzteilen, um Kriechstrecken einzuhalten.